Fairtrade in der Muttergotteskirche

Wie die Besucher unseres Pfarrcafes sicherlich schon bemerkt haben, haben wir uns entschlossen, die FAIRTRADE Idee auch in unserer Pfarre wieder mehr ins Bewusstsein zu bringen und damit ein kleines Zeichen für eine gerechtere Welt zu setzen.

Was ist FAIRTRADE eigentlich?

Auf der (im Übrigen empfehlenswerten) Homepage der Organisation www.fairtrade.at kann man u.a. nachlesen:

FAIRTRADE ist wirkungsvolle Armutsbekämpfung durch Fairen Handel und schafft eine Welt, in der alle Kleinbauernfamilien und PlantagenarbeiterInnen in Entwicklungsländern nachhaltig ein sicheres und menschenwürdiges Leben führen und ihre Zukunft selbst gestalten können. Der Faire Handel verbindet KonsumentInnen mit Kleinbauernfamilien und PlantagenarbeiterInnen in Entwicklungsländern. 

Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel sichern den Kleinbauernfamilien faire Preise, den lohnabhängigen ArbeiterInnen auf Plantagen, Blumenfarmen oder Teegärten bessere Arbeitsbedingungen, und geben dadurch Vertrauen und Sicherheit für eine selbst bestimmte Zukunft. Die zusätzliche FAIRTRADE-Prämie für Soziales, Infrastruktur und Bildung wird in dringend notwendige Bildungs-, Gesundheits- oder Umweltprojekte investiert.

FAIRTRADE - Grosses Tun mit einem kleinen Zeichen!

© W.Louzek
Fairetta-Schokoriegel und Basmati-Reis

Schon vor vielen Jahren hat ein Pfarrmitglied begonnen, diese Idee in unserer Pfarre publik zu machen und zu unterstützen. Damals war die Angebotspalette noch nicht so groß und nicht allzu viele Menschen wussten darüber Bescheid. Heute ist das Gott sei Dank anders. Vor einigen Monaten haben wir uns daher wieder aufgemacht, ein erstes Mal eingekauft und es einfach begonnen. Wir freuen uns, dass die Nachfrage ungebrochen groß ist und werden diese Idee auch weiterhin durch gelegentlichen Verkauf im Rahmen des Pfarrcafes unterstützen. Es geht nicht darum, gewaltige Überschüsse zu erzielen, sondern durch den Umsatz mit FAIRTRADE Produkten die Welt ein bisschen gerechter zu machen. Wir verkaufen etwa zu den Preisen im Geschäft, ein allfälliger Überschuss wird wieder in Produkte oder in einen anderen sozialen Zweck investiert.

Da wir nur ein kleines Sortiment bereithalten können, empfehlen wir auch den Besuch eines FAIRTRADE Geschäftes (in unserer Nähe: Weltladen, Rennweg 85). Aber selbst im Supermarkt können Sie helfen und beitragen. Fast alle Ketten bieten bereits solche Produkte an, aber nur wenn diese auch gekauft werden, bleiben sie im Sortiment!

Nur wenn wir etwas tun, können wir die Welt verändern!

Ihr FAIRTRADE Team

© W.Louzek
Unser Tisch im Pfarrcafé

(WL)


Druckansicht

Zurück

Facebooksite der Pfarre

Impressum | webmaster